Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

23.6.2017

Ausbildung am Airport

Der Dortmunder Flughafen sucht Auszubildende, die genauso vielfältig sind, wie seine Fluggäste. Der Airport bietet Lehrstellen für den/die Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr sowie die Fachkraft für Lagerlogistik.


17.2.2017

Schwarze Zahlen?

In dieser Folge unseres Videoformats "Gute Frage": Ist der Dortmunder Hafen eigentlich profitabel? Zur wirtschaftlichen Lage äußert sich Vorstand Uwe Büscher.


8.7.2016

Das E-Bike als Cargobike

Das E-Bike hat auch Potenzial in der Logistik: Geringere Kosten gegenüber einem Lieferwagen, Zeitersparnis in der Innenstadt, weil die Parkplatzsuche wegfällt und eine deutliche Reduzierung von Emissionen. Am Logistikstandort Dortmund werden E-Bikes als Lastenfahrräder erprobt. Zum Beispiel am Dortmund Airport: Hier werden schon heute durch den Cargobike-Einsatz zahlreiche Fahrten mit dem Transporter eingespart.


18.5.2016

Teilstück an REWE

Nur 16 Monate nach Erwerb des insgesamt 58 ha großen nordöstlichen Teils (ehemalige Sinteranlage) des Betriebsgeländes der Westfalenhütte veräußert Dortmund Logistik GmbH ein 16 ha großes Teilstück an die REWE DORTMUND Großhandel eG, die dort ab 2018 ihr neues Frischelager bauen wird. „Dass nur drei Jahre nach Beginn der Baureifmachung der großen und zerklüfteten Industriebrache mit REWE der erste Investor seine Hallen dort errichten wird, zeigt: Wir liegen mit unseren Arbeiten unheimlich gut in der Zeit“, so Silke Seidel und Max Trapp, Geschäftsführer von Dortmund Logistik.


Volker Hahn (HHM), Axel Mattern (HHM), Uwe Büscher (Dortmunder Hafen AG), Lutz Birke (HPA), Detlef Raphael (Deutscher Städtetag) und Ingo Egloff (HHM) (v.l.)

1.12.2015

Erfolgreicher Hafentag

Die Dortmunder Hafen AG veranstaltete in Kooperation mit Hafen Hamburg Marketing e.V. zum zweiten Mal den Hafenabend in Dortmund. Diesmal fand das Netzwerk-Treffen im Signal Iduna Park, dem größten Stadion Deutschlands, statt. In dieser beeindruckenden Atmosphäre wurde die Zusammenarbeit des Seehafens Hamburg und des Hinterlandhafens Dortmund in den Fokus gerückt


10.6.2014

Hinterland-Häfen sind wichtige Drehscheiben

Ein Strategiemeeting führte die Vertreter von Hafen Hamburg Marketing nach Dortmund. Hintergrund ist die Vernetzung der Logistikketten, kein Kanalhafen ohne Seehafen, kein Seehafen ohne Häfen im Hinterland.