Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

 

DOGEWO21: Die Nase vorn - Bilanz 2013

Der kontinuierlich erfolgreichen Entwicklung der vergangenen Jahre wurde ein weiteres gutes Jahr hinzugefügt. Der Jahresüberschuss von 2,791 Mio. Euro konnte gegenüber dem Vorjahr (2,676 Mio. Euro) noch einmal leicht gesteigert werden und ist erneut fast ausschließlich aus der Bestandsbewirtschaftung erzielt worden.
DOGEWO21-Wohnungen sind attraktiv für Mieter: Das belegt  die vermietungsbedingte Leerstandsquote, die zum 31.12.2013 bei 0,68 % (110 Wohnungen) lag. DOGEWO21-Mieten sind fair und bezahlbar: Eine DOGEWO21-Wohnung kostete zum 31.12.2013 im Durchschnitt 4,88 Euro/qm.  Die Investitionen für die Zukunftssicherung der Bestände bewegten sich auch 2013 auf hohem Niveau: In die Instandhaltung flossen 2013 wiederum insgesamt fast 18 Mio. Euro.
Für Modernisierungsmaßnahmen wie Einzelmodernisierungen und Quartiersentwicklung hat das Unternehmen etwa die gleiche Summe investiert. Davon entfielen auf die Einzelmodernisierungen rund 7 Mio. Euro. Für die Quartiersentwicklung wurden rund 11 Mio. Euro bereit gestellt. Fast der gesamte Betrag wurde je zur Hälfte in Löttringhausen und Wickede investiert.