Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

 

Passagierzahlen 2018 weiter gestiegen

Ausweitung des Streckennetzes sorgt für Wachstum
Grund für das Wachstum ist vor allem die Erweiterung des Streckenangebotes. Die ungarische Airline Wizz Air hat 2018 zehn neue Strecken ab Dortmund Airport in Betrieb genommen. Unter anderem werden seit dem vergangenen Jahr neue Ziele in Polen, Rumänien, Ungarn, Moldawien, Albanien, dem Kosovo, Österreich und der Ukraine angeflogen. Wizz Air baut damit seine Position als größter Kunde am Dortmund Airport weiter aus. Knapp zwei Drittel der Passagiere nutzten 2018 einen Flug der ungarischen Airline.
Geschäftsführer Udo Mager zeigt sich mit der Entwicklung in 2018 zufrieden: „Mit den neuen Destinationen ist der Dortmund Airport sowohl für Geschäftsreisende, Touristen als auch für familiär-kulturell motivierte Reisende noch interessanter geworden.“ Weiter führt er aus: „Dass die Netzerweiterung an den Wünschen unserer Fluggäste ausgerichtet ist, zeigen die Zahlen:2017 war es noch unser Ziel, die Schwelle von zwei Millionen Fluggästen zu erreichen. Dieses Ergebnis haben wir 2018 bereits Mitte November erzielt. Die Nachfrageentwicklung bestätigt die Bedeutung des Airports für die äußere Vernetzung der Metropole Ruhr und für die Mobilitätsinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen. Sie muss deshalb auch ihren Niederschlag im ‘Regionalen Mobilitätsentwicklungskonzept‘ des Regionalverbands Ruhr (RVR), im Luftverkehrskonzept des Landes und in den Ergebnissen der Ruhr-Konferenz finden.“

Kattowitz, London und München sind beliebteste Reiseziele
Der Dortmund Airport ist sowohl für Urlaubsreisende, Geschäftsreisende als auch für Personen, die Freunde oder Familie im Ausland besuchen wollen, von großer Bedeutung. Das spiegelt sich auch in den Top-Destinationen wieder. Zu den bei allen Zielgruppen beliebtesten Reisezielen gehören Kattowitz, London und München.

Dortmund Airport rechnet auch 2019 mit Wachstum
Das Wachstum am Dortmund Airport soll weitergehen: Wizz Air hat bereits eine weitere Strecke angekündigt. Ab dem 21. April können Reisende mit der ungarischen Airline von Dortmund nach Palanga in Litauen fliegen. „Neue Destinationen, eine Etablierung der in 2018 eingeführten Reiseziele und eine Frequenzerhöhung auf bestehenden Strecken führen dazu, dass wir auch 2019 mit einem Passagieranstieg rechnen. Unsere Ambition ist es, 2019 ca. 2,5 Millionen Fluggäste an unserem Flughafen begrüßen zu dürfen“, so Mager.