Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

 

U43

DSW21 hat entschieden, in diesem Streckenabschnitt auf einer Länge von 765 Metern Gleis ein Masse-Feder-System einzubauen, das die Schall- und Schwingungsübertragung auf benachbarte Gebäude, die bei einer klassisch verlegten Bauweise entstehen kann, deutlich verringert. Das Gleis wird dabei schwingend gelagert, so dass keine feste bzw. starre Verbindung zum benachbarten Untergrund besteht. Diese aufwendige Bauweise ist nicht vorgeschrieben. DSW21 betreibt diesen zusätzlichen Aufwand aber im Interesse der Bürgerinnen und Bürger an den Stellen, an denen eine sehr enge Wohnbebauung zu dem bestehenden Gleis vorhanden ist. Dadurch werden Beeinträchtigungen durch den Stadtbahnbetrieb abgemildert.

DSW21 investiert für die gesamte Baumaßnahme und den zusätzlichen schwingungstechnischen Hintergrund rund 2,2 Mio € (Gleisbauarbeiten und Ersatzverkehr). Einschränkungen für den Individualverkehr, für Anwohner und Fahrgäste der U43 lassen sich leider nicht vermeiden.

Die Busse im Schienersatzverkehr fahren in einem 10-Minuten-Takt bis »DO-Wickede S« Ersatzhaltestellen in der Nähe der U43-Haltestellen an, meist sind dies Haltestellen des NE3. Alle Infos gibt es in der Fahrplanauskunft oder an den Haltestellen vor Ort.