Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

 

DOGEWO21-Quartier in Hörde

Mehr als 3 Mio. Euro hat DOGEWO21 seit 2017 in verschiedene Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen im Quartier an der Semerteichstraße, Hilgenstockstraße und an den Straßen Auf’m Brautschatz und Verlorenes Holz investiert.

Nachdem diese Arbeiten an den 23 Häusern (mit 128 Wohnungen) im Frühjahr dieses Jahres abgeschlossen worden waren, hat vor einigen Wochen die Neugestaltung der Außenanlagen im Quartier begonnen, die das neue „Gesicht“ der Siedlung abrunden wird. Auch hier sind die Arbeiten in Maßnahmenpakete gegliedert, die nacheinander umgesetzt werden. Los geht es im Bereich der Häuser Hilgenstockstraße 15, 17, 18, 19 und 20 und Auf’m Brautschatz 14 – 20.

Für das gesamte Quartier ist von einem externen Büro für Landschaftsarchitektur ein einheitliches Konzept für die Neugestaltung des Wohnumfeldes entwickelt worden. Neben den Hauszuwegungen, die ansprechend und aufwändig mit Steinen in drei verschiedenen Farbtönen gepflastert werden, werden auch alle Wege zwischen den Häusern neu erstellt. Wo immer möglich, werden Barrieren abgebaut. So wird der Garagenhof an der Straße Auf’m Brautschatz von der Siedlung aus nun nicht mehr nur über eine Treppe, sondern auch über eine neu errichtete Rampe zu erreichen sein. An den zentralen Hauptwegen sorgen künftig Pollerleuchten für Licht und Sicherheit. Dem wachsenden Sicherheitsbedürfnis der Mieter wird auch durch die Beseitigung von „Angsträumen“ Rechnung getragen. Statt hoher, wenig einsehbarer Büsche werden in den Eingangsbereichen künftig niedrige Sträucher und Stauden für Grün sorgen.   Der schöne Laubbaumbestand zwischen den Häusern bleibt – bis auf wenige Ausnahmen – erhalten. Einige neue Bäume ergänzen den Baumbestand.

Für Fahrradfahrer werden in Nähe der Eingangsbereiche Fahrradständer erstellt und die Autofahrer an der Hilgenstockstraße können sich über fünf neue Stellplätze freuen. Die vorhandenen Müllstandplätze werden – natürlich in Absprache mit der EDG – erneuert und wenn nötig erweitert, damit auch alle Abfallbehälter (deren Zahl in der Vergangenheit stetig gewachsen ist) ihren Platz finden.

Insgesamt werden rd. 700 qm Wege (Zugangswege, Verbindungswege und Müllplatzzugänge), rd. 250 qm Parkplatzflächen und rd. 7.000 qm Rasen- und Pflanzflächen erneuert. Mit der Fertigstellung der neuen Außenanlagen in diesem Bereich rechnet DOGEWO21 im Oktober. Anschließend wird mit den Arbeiten in den Außenanlagen im Bereich Auf’m Brautschatz 1 – 12 und Semerteichstraße 111 – 117 (ungerade Hausnummern) begonnen. Für diese beiden ersten Teilabschnitte investiert DOGEWO21 rund 500.000 €; hierin sind allerdings auch schon Planungsleistungen für die noch ausstehenden Arbeiten im Rest des Quartiers enthalten.