Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

Digitales Handwerk

Das Handwerk ist eine sehr analoge Branche. Mirco Grübel möchte dies mit seiner Plattform "Myster.de" ändern und bietet Kunden an, digital und aus einer Hand Renovierungen zu beauftragen. Die Plattform konkurriert dabei nicht mit lokalen Handwerksbetrieben - sie ist enger Verbündeter des Handwerks. Im Gespräch mit Michael Westerhoff berichtet Myster-Geschäftsführer Mirco Grübel über die Erfahrungen beim Aufbau seines Unternehmens und seine Vision des digitalen Handwerks. Jetzt den DSW21-Podcast bei Apple Podcasts, Spotify, SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren!

Shownotes:
0:20 Einführung ins Thema "Digitales Handwerk" und Begrüßung Mirco Grübel, Geschäftsführer der Plattform Myster.de
1:20 "Das Handwerk ist immer noch sehr analog"
1:38 Zufall oder nicht, dass Mirco Grübel nicht aus der Handwerksbranche kommt?
2:12 Was ist bereits digital im Handwerk? Welche Entwicklungen gibt es?
4:13 Kleine Betriebe brauchen Hilfe von außen
5:24 Wie kam Mirco Grübel zu seiner Geschäftsidee
6:48 Was leistet Myster.de?
7:41 Was wird für den Kunden besser? Was sind die Unterschiede zur "klassischen" Beauftragung?
10:57 Wie kommt Myster.de zu seinen Handwerkspartnern?
17:13 Wie stehen Institutionen wie die Handwerkskammern zur Plattform Myster.de?
19:03 Kokurrenz durch Handwerkskammern möglich?
20:31 Macht Myster nur Privatkundengeschäft?
22:55 Ist das Handwerk im Ausland schon digitaler? Wenn ja, wo?
24:56 Der aktuelle Grad der Digitalisierung im Handwerk
25:42 Was Digitaliserung für Mirco Grübel bedeutet
26:38 Warum Myster einen Showroom in Dortmund hat
27:58 Wie wird das Handwerk in ein paar Jahren aussehen?