Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
Kampagnenmotiv

 

Mehr als 70 Neue - Steig bei uns ein

Um sich auf künftige Herausforderungen personell vorzubereiten, hat DSW21 die Recruiting-Kampagne „Steig bei uns ein“ gestartet. Ziel ist es, in diesem Jahr insgesamt mehr als 70 neue Busfahrer*innen einzustellen. Im Wettbewerb um die gefragten Arbeitskräfte kann DSW21 mit umfangreichen Sozialleistungen und nachgewiesener Familienfreundlichkeit punkten. Zudem kommen beim Recruiting auch digitale Kanäle wie Xing, YouTube oder TikTok zum Einsatz.

„Wir möchten uns für die Zukunft und die kommenden Herausforderungen insgesamt personell breiter aufstellen“, sagt DSW21-Arbeitsdirektor Harald Kraus. Daher sollen über die bisherigen Planungen hinaus bis zu 42 zusätzliche Busfahrer eingestellt werden, so dass sich die Einstellungen in diesem Bereich in 2020 auf insgesamt mehr als 70 summieren werden. „Die Vielzahl an Baustellen in der Stadt, die unsere Fahrtstunden erhöhen, und die hohe Zahl an Großveranstaltungen, die wir mit Sonderverkehren begleiten, verursachen einen immer größeren Personalbedarf. Mit der Einstellungsoffensive tragen wir dieser Entwicklung Rechnung.“ Derzeit verfügt DSW21 im Busbereich über umgerechnet 543 Fahrer-Vollzeitstellen.

Demografischer Wandel wird spürbar

Es sprechen noch weitere triftige Gründe dafür, jetzt die personellen Kapazitäten zu erhöhen: „Aus Altersgründen verlassen uns ab 2022 viele Fahrdienst-Kollegen in den wohl verdienten Ruhestand. Dafür müssen wir gewappnet sein und nun anfangen, die entsprechenden Weichen zu stellen“, sagt Harald Kraus auch mit Blick auf die sechsmonatige Ausbildung in der unternehmenseigenen Fahrschule. Hinzu kommt, dass DSW21 auf dem Arbeitsmarkt zunehmend mit anderen Verkehrsbetrieben und Unternehmen aus anderen Branchen um bereits ausgebildete Busfahrer konkurriere. „Vor diesem Hintergrund ist auch die vom Mitarbeiter ausgehende Fluktuation leicht angestiegen. Wir liegen nun bei rund einem Prozent. Damit befinden wir uns allerdings immer noch auf einem Niveau, um das uns viele andere beneiden“, ergänzt Marion Büttner, Leiterin des Bereiches Personalwirtschaft bei DSW21.

Um den gestiegenen Personalbedarf decken zu können, hat DSW21 kürzlich die flankierende Recruiting-Kampagne »Steig bei uns ein« gestartet. Die Anzeigen-Motive sind unter anderem an Haltestellen und Bussen sowie auf den Infoscreens im Stadtbahnbereich zu sehen. Das Vorhaben, den Personalbestand im Busbereich spürbar zu erhöhen, ist bereits gut angelaufen: Seit Jahresbeginn konnten 26 neue Busfahrer unter Vertrag genommen werden. „Insofern sind wir guter Dinge, dass wir das gesteckte Ziel erreichen können“, so Büttner, die parallel bereits eine weitere Fahrlehrer-Stelle besetzt hat.

Familienfreundlichkeit als Trumpf

Im Rennen um die begehrten Arbeitskräfte kann DSW21 vor allem mit der Arbeitsplatzsicherheit, den umfangreichen Sozialleistungen und der besonderen Familienfreundlichkeit punkten. Büttner dazu: „Mit unserer betriebseigenen Kita und geregelten flexiblen Arbeitszeiten ermöglichen wir ein harmonisches Miteinander von Beruf und Familie. Zumal wir auch Teilzeit-Wünschen in der Regel kurzfristig nachkommen können.“ Anders als viele Konkurrenten verzichte DSW21 zudem auf so genannte geteilte Dienste, bei denen die Mitarbeiter zwischen den eigentlichen Einsatzzeiten lange Wartezeiten überbrücken müssen.

Bei der Suche nach neuen Mitarbeitern setzt das Unternehmen auch verstärkt auf digitale Kanäle: Das Karriere-Netzwerk Xing und die Bewertungsplattform Kununu werden konsequent bespielt. Zudem hilft die Video-Serie „Stefan auf Achse“ auf dem unternehmenseigenen YouTube- bzw. Vimeo-Kanal „einundzwanzig“ dabei, jungen Leuten das Berufsbild Busfahrer näher zu bringen. Ferner beschreitet DSW21 mit seiner Präsenz auf der Social-Media-Plattform TikTok neue Wege.