Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

Projekt »Energieverteiler«

Aus Grau mach Bunt

Frederic Roos verschönert einen Stromkasten an der Huckarder Straße 17.

Sie sind ein echter Hingucker – die 21 Verteiler- und Hausanschlusskästen von DEW21 im Bereich der Rheinischen Straße, die »Die Urbanisten e.V.« in den letzten Monaten im Rahmen des Projektes »Energieverteiler« in kleine Kunstwerke verwandelt haben. Der Kunst- und Kulturverein aus Dortmund will städtische Lebensräume verbessern und  Potenziale von Bewohnern, Künstlern, Unternehmen und Institutionen vernetzen.

Um gemeinsam an einer Verschönerung der Stadt zu arbeiten, bringen die Urbanisten für ihre Kunst- und Kulturprojekte lokale Akteure – Stadtbewohner, Künstler, Unternehmen und Institutionen – zusammen. Das war auch beim Projekt »Energieverteiler« nicht anders, das im September 2011 mit Unterstützung von DEW21 begonnen wurde. Nachdem alle Formalitäten geklärt und Planungen abgeschlossen waren, verwandelten die 21 Künstlerinnen und Künstler die meist grauen Verteiler- und Hausanschlusskästen in und um die Rheinische Straße mit Pinseln, Farben und Folien in bunte Kunstwerke.

Die Urbanisten wollen Freiräume neu entdecken, Lebensräume lokal gestalten und Kulturräume gemeinsam beleben. Vorstandsmitglied Florian Artmann steht voll hinter seiner Heimatstadt: „Dortmund ist die Stadt, in der ich lebe, in der ich mich zu Hause fühle. Ich finde es wichtig, sich mit dem eigenen Lebensraum auf eine positive Weise zu identifizieren. Als Ort der Begegnung, des Austausches und der Integration kann die Stadt zum Zentrum gemeinsamer Erfahrungen werden. Daran arbeiten wir.“ Kleine Kunstwerke schaffen, die die Stadt aufwerten und Grau in Bunt verwandeln – das ist der Anspruch der Urbanisten. Weitere Projekte sind in Arbeit. Informationen und eine Dokumentation des Projektes »Energieverteiler« finden Sie unter www.dieurbanisten.de.

Florian Artmann zeigt die von Silke Schönfeld und Manuel Metzer gestalteten Kästen an der Rheinischen Straße 161 bzw. 159.