Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

10 Jahre NachtExpress (Fortsetzung von Seite 1)

Nachtbus nicht mehr wegzudenken

Angefangen hat alles in der Nacht vom 1. auf den 2. Dezember 1989.

Schon zur Premiere testeten 635 Fahrgäste den NachtExpress. Und sie waren begeistert. Denn im Nu gings von der Reinoldikirche aus in viele Dortmunder Vororte. So dauerte es nicht lange, bis die ersten Rufe nach einer Ausweitung des Angebotes laut wurden. Im Februar 1992 wurde das Netz daher von sechs auf neun Linien erweitert, seit September 1995 starten die Nachtbusse sogar täglich um 0.45 Uhr an der Reinoldikirche. Von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen gehts zusätzlich um 2.00 Uhr und 3.15 Uhr rund, und sonn- und feiertags wird sogar noch eine "Ehrenrunde" um 4.30 Uhr angeboten.


"Närrische" Sonderfahrten

Gerade jetzt in der Karnevalszeit ist der NachtExpress wieder besonders gefragt. Deshalb werden zu "Weiberfastnacht" - in der Nacht vom 2. auf den 3. März - neben der 0.45-Uhr-Fahrt noch zwei Touren um 2.00 Uhr und 3.15 Uhr gefahren. In der Nacht nach Rosenmontag gehts nach 0.45 Uhr noch einmal um 2.00 Uhr ab Reinoldikirche los.