Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

Sonne und Armmuskulatur als Energiequelle

Helfen, kurbeln, unabhängig Radio hören

Diesmal gibt es ein Radio zu gewinnen, das niemals Batterien braucht. Das fairplay-Radio aus Südafrika läuft mit Sonnenkraft oder über eine Handkurbel, die eine Stunde Musikgenuß garantiert. Und für Radiohasser gibt es alternativ eine Lampe.

Kurbelradio und -lampe sind durch und durch Qualität. Der Kurbelaufzug, der über eine entsprechende Umsetzung den Dynamo antreibt, ist qualitativ für eine langjährige Einsatzzeit konzipiert. Auch das Solarmodul ist solide, sodass der hohe Teilepreis schon den Endpreis von 199 DM rechtfertigt. Zudem sieht das Radio mit den farbigen Kunststoffgehäusen trendy aus und klingt auch sehr ordentlich (Gewicht macht eben Klang). Einziges Manko ist der Akku, der als normaler Nickel-Cadmium-Akku mit Memory-Effekt daherkommt. Durch das verschraubte Gehäuse ist der Einbau hochwertiger Lithium-Akkus dem technischen Laien jedoch zuzumuten.
Das Radio wurde erfunden, um die AIDS-Aufklärung in Afrika voranzubringen. Unabhängig vom Stromnetz sollen die Menschen über Gefahr und Schutz informiert werden. Hinter diesem Ursprungszweck steht das Produkt immer noch. Für 15 verkaufte Radios wird eines umsonst in Afrika abgegeben. Die Radios selbst werden in Südafrika von Behinderten zusammengebaut. Dieses Produkt ist also neben der universellen Einsatzmöglichkeit auf Reisen oder Badeausflügen eine konkrete Hilfe. Radio und Lampe gibt es in Dortmund zum Beispiel im Mundi-Weltladen am Propsteihof.

Und jetzt die Frage:

Wie heißt das Öko-Strom-Angebot von evivo?

Unter allen Einsendern verlosen wir insgesamt fünf Radios oder Lampen. Einsendungen bis 30. März an DEW-ZU, Ostwall 51, 44135 Dortmund oder im Beratunsgzentrum publik abgeben. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Gewinner werden benachrichtigt, Telefonnummer angeben).