Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze

Fotografieren in Stadtbahnanlagen

Grundsätzlich ist es Hobbyfotografen gestattet, für private Zwecke Aufnahmen anzufertigen. Bedenken Sie aber, dass das Fotografieren die Persönlichkeitsrechte oder Urheberrechte anderer Personen verletzen kann. Fotografieren Sie daher bitte weder Fahrgäste noch Personal, ohne vorher um deren Erlaubnis gebeten zu haben. Blitzlichter sind immer und für jeden Fotografen verboten.

Sofern für Foto- oder Filmaufnahmen Stative oder sonstige Aufbauten verwendet werden sollen, ist aus Gründen der Betriebssicherheit eine vorherige schriftliche Genehmigung erforderlich. Sie sollten Ihre Anfrage dann spätestens eine Woche vor der Aufnahme schriftlich an die Kundenresonanz von DSW21 richten (per E-Mail an kundenresonanz@dsw21.de). Teilen Sie bitte mit, wann und in welcher/n Stadtbahnanlage/n Sie fotografieren oder filmen möchten. Ferner benötigen wir Ihre Kontaktdaten (vollständiger Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) und einen Hinweis zum Verwendungszweck. Sollten keine Hinderungsgründe bestehen, erhalten Sie die Genehmigung per E-Mail. Beachten Sie bitte, dass für Zeiträume, in denen Großveranstaltungen stattfinden (z.B. BVB-Heimspiele), keine Genehmigungen erteilt werden können. Nehmen Sie einen Ausdruck der Genehmigung mit, wenn Sie fotografieren oder filmen, damit Sie sich gegenüber den Servicemitarbeitern von DSW21 ausweisen können.

Medien
Medienfotografen und Presseberichterstatter können sich wie gewohnt mit ihrem Presseausweis vor Ort legitimieren. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ist ihnen das Fotografieren in den Stadtbahnanlagen gestattet. Sofern für Aufnahmen Aufbauten, Licht oder Blitzlichter verwendet werden sollen, ist ebenfalls eine vorherige schriftliche Genehmigung erforderlich. Unterstützung durch die Unternehmenskommunikation gibt es unbürokratisch über die Mailadresse presse@dsw21.de.

Kommerzielle Aufnahmen
Für kommerzielle Fotos und Filmaufnahmen ist grundsätzlich eine Genehmigung erforderlich. Es wird eine detaillierte Aufnahmebeschreibung benötigt, ferner sind der Auftraggeber sowie der Einsatzzweck und der Einsatzzeitraum mitzuteilen. Fallen durch die Foto- und/oder Filmaufnahmen Kosten z.B. für die Begleitung durch Servicemitarbeiter, die Bereitstellung von Strom oder andere unterstützende Dienstleistungen an, behält sich DSW21 vor, diese Kosten in Rechnung zu stellen. Die Bereitstellung von Fahrzeugen ist grundsätzlich kostenpflichtig. Kommerzielle Anfragen richten Sie ebenfalls an kundenresonanz@dsw21.de
Aufgrund der zahlreichen Projekte, die seit 2015 schon in den Anlagen und Fahrzeugen von DSW21 realisiert worden sind, werden kommerzielle Anfragen für Film- und Fotoaufnahmen in der Regel nicht unterstützt. Hiervon sind aufgrund der identischen Bindung von Ressourcen auch dokumentarische und fiktionale Drehbegehren betroffen, die kein ausdrücklich kommerzielles Erstinteresse verfolgen.

Anfragen für Ausnahmen müssen frühzeitig gestellt werden und immer auch die Begründung für die Motivwahl beinhalten. Zudem muss nachvollziehbar dargelegt werden, dass es keine Beeinträchtigung der Marke DSW21 durch Motiv, Thema oder Zusammenhang von Bild und Text/Ton geben wird.