Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
2021

APP jetzt mit APP

Die neue App für alle Mitarbeiter*innen der 21-Unternehmen ist da: „App21“ bietet aktuelle Infos aus der ganzen 21-Unternehmensgruppe und wird im Laufe des nächsten Jahres mit attraktiven Angeboten für Mitarbeiter*innen und einem Kleinanzeigen-Markt angereichert.

Download:
Die „App21“ ist ab sofort in allen gängigen Stores kostenfrei erhältlich.
• App-Store (für iOS-Betriebssysteme) Hier lesen Sie die Datenschutzbestimmungen für den Apple Store.
• Google Play (für android-Betriebssysteme) Hier können Sie die Nutzungsbestimmungen und Regeln zum Datenschutz von Google einsehen.

Registrierung:
Einfach Benutzername eintragen, sich eine PIN auswählen (kein dienstliches Kennwort verwenden)

Datenschutz:
Die „App21“ erfüllt höchste Sicherheitsstandards: Auf den Endgeräten der Mitarbeiter*innen werden keine Daten gespeichert. Auch bei den 21-Unternehmen werden keine persönlichen Daten der Mitarbeitenden ausgewertet. Alle Infos in der Datenschutzerklärung zur APP21

Zum Hintergrund:
Die neue App ersetzt das Konzern-Intranet und soll den Zusammenhalt innerhalb der 21-Familie stärken. Für die technische Entwicklung zeichnet die Dortmunder Firma app + mobile verantwortlich. Sie programmiert die „App21“ auf Basis einer Lösung für die Bankenwelt.

So geht’s weiter:
Bevor in 2021 die Mitarbeiter*innen-Angebote und der Kleinanzeigen-Markt freigeschaltet werden, erfolgt eine Authentifizierung. Dies schreibt der Datenschutz so vor. Weitere Infos dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.


App-Nutzungsbedingungen APP21

§ 1 Gegenstand dieser Nutzungsbedingungen
(1) Diese Nutzungsbedingungen regeln die Vertragsbeziehung zwischen DSW21, Dortmunder Stadtwerke AG, Deggingstraße 40, 44141 Dortmund (nachfolgend „Diensteanbieter“ genannt) und natürlichen Personen, die die App heruntergeladen haben (nachfolgend auch „Nutzer“ genannt). Die  Nutzungsbedingungen einschließlich der Datenschutzerklärung sind jederzeit unter www.21.de/APP21 einsehbar und können von dort zur Speicherung oder zum Ausdruck heruntergeladen werden.

(2) Der Diensteanbieter bietet Nutzern die mobile Applikation APP21 (nachfolgend „App“ genannt) zur unentgeltlichen Nutzung an. Im Rahmen der App ermöglichen wir Ihnen den Abruf und Darstellungen von Informationen wie News, Veranstaltungshinweise, Clips, Interviews, Bildergalerien sowie die Teilnahme an einfachen Umfragen (Trendbarometer).

(3) Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Zurverfügungstellung der Dienste durch den Diensteanbieter gegenüber den Nutzern. Als Nutzer sind Sie verpflichtet sich einen umfassenden Überblick über die Funktionen und Bedienung der App zu verschaffen. Hierzu wird auch auf entsprechende Erläuterungstexte innerhalb der App verwiesen. Die Inhalte der Erläuterungstexte und Nutzungshinweise gelten ergänzend zu den nachfolgenden Nutzungsbedingungen und werden vom Nutzer durch Inanspruchnahme der Leistungen der App akzeptiert.

(4) Diensteanbieter ist

DSW21
Dortmunder Stadtwerke AG
Deggingstraße 40
44141 Dortmund
Telefon (0231) 9 55-00
posteingang@dsw21.de
Handelsregister: HRB 2391, Amtsgericht Dortmund
Umsatzsteuer ID-Nummer: DE124643878
Kammer: IHK Dortmund

Zweck der Konzerngesellschaft

Alleiniger Aktionär der Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21) ist die Stadt Dortmund.
Der Zweck der Gesellschaft besteht in der Beförderung von Personen sowie der Entwicklung und Vermarktung von Grundstücken. Die darüber hinaus nach der Satzung der AG zu erfüllenden Aufgaben sind auf Tochter- und Beteiligungsgesellschaften übertragen.
Hierzu zählen insbesondere die Gewinnung, der Bezug und die Lieferung von Energie und Wasser, die Beförderung von Gütern, die Betätigung auf dem Gebiet der Telekommunikation sowie der Erwerb und die Verwaltung von Vermögensgegenständen jeder Art, speziell von Beteiligungen auf dem Wasser- und Energiesektor.

Rechtlich handelnde Personen
Dortmunder Stadtwerke (DSW21) werden durch den Vorstand vertreten:
Guntram Pehlke (Vorsitzender)
Hubert Jung
Harald Kraus
Jörg Jacoby

Aufsichtsratsvorsitzender:
Ullrich Sierau


§ 2 Änderungen der Nutzungsbedingungen

Der Diensteanbieter behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung aufgrund ihrer Unentgeltlichkeit jederzeit mit Wirksamkeit für die Zukunft zu ändern. Über derartige Änderungen wird der Diensteanbieter den Nutzer in angemessener Frist vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen in Kenntnis setzen.

§ 3 Nutzungsberechtigung/ Nutzungsbedingungen der App-Stores/ Aktivierung
(1) Die Nutzung der App, insbesondere die Nutzung der Funktionen der App und die Teilnahme an durch die App zugänglichen Aktivitäten und Services ist nur Betriebsangehörigen der Dortmunder Stadtwerke AG, deren Tochtergesellschaften und Unternehmen mit Beteiligungen der Dortmunder Stadtwerke AG gestattet.  (Dortmunder Hafen AG, DE Infrastruktur GmbH, Flughafen Dortmund GmbH, H-Bahn-Gesellschaft Dortmund mbH, Stadtkrone Ost Beteiligungsgesellschaft mbH, Dogewo Dortmunder Gesellschaft für Wohnen mbH (DOGEWO21), Dokom Gesellschaft für Telekommunikation mbH (DOKOM21), d-Port Entwicklungsgesellschaft mbH, KEB Holding AG, Hohenbuschei Beteiligungsgesellschaft mbH, Dortmund Logistik GmbH, Dortmunder Stadtwerke Beteiligungsgesellschaft mbH, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21), Wasser und Gas Westfalen Beteiligungsgesellschaft mbH, Wasser und Gas Westfalen GmbH & Co. Holding KG (WGW) , Gelsenwasser AG, Westfalentor 1 GmbH, EDG Holding GmbH (49 %, 51 % Stadt Dortmund), KSBG Kommunale Beteiligungsgesellschaft GmbH & Co. KG, Steag GmbH sowie weitere Unternehmen, Tochter- und Enkelunternehmen).

Der Nutzer erklärt und gewährleistet gegenüber dem Diensteanbieter mit seiner Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen, dass er aufgrund eines bestehenden Beschäftigungsverhältnisses Betriebsangehöriger des ausgewählten bzw. eines der vorgenannten Unternehmen ist.

(2) Die Nutzung der in der App verfügbaren Dienste setzen entsprechende Endgeräte voraus. Der Nutzer hat zudem die Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise des jeweiligen App-Stores zu beachten.

§ 4 Diensteangebot und Verfügbarkeit der Dienste
(1) Der Diensteanbieter stellt den Nutzern mit der App unterschiedliche Informations- und sonstige Dienste zur Verfügung. Solche Dienste können z.B. das Verfügbarmachen von Daten, Beiträgen, Bild- und Tondokumenten, Informationen und sonstigen Inhalten (nachfolgend zusammenfassend „Inhalte“ genannt) sein.

(2) Aufgrund der unentgeltlichen Nutzung besteht ein Anspruch auf die Nutzung der mit der App verfügbaren Dienste nur im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten beim Diensteanbieter. Der Diensteanbieter bemüht sich um eine möglichst unterbrechungsfreie Nutzbarkeit seiner Dienste. Jedoch können durch technische Störungen (wie z.B. Unterbrechung der Stromversorgung, Hardware- und Softwarefehler, technische Probleme in den Datenleitungen) zeitweilige Beschränkungen oder Unterbrechungen auftreten.

§ 5 Änderungen von Diensten
Der Diensteanbieter ist jederzeit berechtigt, mit der App bereitgestellte Dienste zu ändern, neue Dienste verfügbar zu machen und die Bereitstellung der Dienste einzustellen. Bei entsprechenden Änderungen wird der Diensteanbieter versuchen, die berechtigten Interessen der Nutzer zu berücksichtigen, wobei kein Anspruch auf Aufrechterhaltung eines Dienstes steht.

§ 6 Lizenz zur Nutzung der App

(1) Der Diensteanbieter ist Inhaber des Urheberrechts und sonstiger gewerblicher Schutzrechte an der App und behält sich an dieser alle Rechte vor, sofern diese dem Nutzer in diesen Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich eingeräumt worden sind.

(2) Der Diensteanbieter räumt dem Kunden ein einfaches, zeitlich befristetes Nutzungsrecht an der App ein (nachfolgend „Lizenz“) für die Dauer der Zugehörigkeit zu einem Unternehmen der Dortmunder Stadtwerke AG und ihrer Untergesellschaften gem. § 3 (1). Die Lizenz berechtigt den Nutzer, die App im Objektcode auf mobilen Endgeräten und/oder PC zu installieren und zum bestimmungsgemäßen Gebrauch zu nutzen.

(3) Dem Nutzer ist es insbesondere untersagt, die App ganz oder teilweise zu vervielfältigen, zu vermieten oder zu verleasen, die App zu übersetzen, zu bearbeiten oder anderweitig umzugestalten, die App unterzulizenzieren oder die App drahtgebunden oder drahtlos öffentlich wiederzugeben, einschließlich der öffentlichen Zugänglichmachung in der Weise, dass sie Mitgliedern der Öffentlichkeit von Orten und zu Zeiten ihrer Wahl zugänglich ist. Dem Nutzer ist es ferner untersagt, die App zu dekompilieren, zu disassemblieren oder zurückzuentwickeln („Reverse Engineering“), es sei denn, der Nutzer ist hierzu aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften berechtigt.

(4) Alle Rechte am Quellcode der Software stehen ausschließlich dem Diensteanbieter zu. Der Nutzer hat keinerlei Anspruch auf Zugriff auf den Quellcode oder Herausgabe des Quellcodes. § 69e Urheberrechtsgesetz bleibt unberührt.

§ 7 Schutz der mit der App veröffentlichten Inhalte
(1) Die mit der App veröffentlichten Inhalte sind überwiegend geschützt durch das Urheberrecht oder durch sonstige Schutzrechte und stehen jeweils im Eigentum des Diensteanbieters oder sonstiger Dritter, wie den Tochterunternehmen oder Nachrichtendienste, welche die jeweiligen Inhalte zur Verfügung gestellt haben. Die Zusammenstellung der Inhalte als solche ist ggf. geschützt als Datenbank oder Datenbankwerk iSd. §§ 4 Abs. 2, 87a Abs. 1 UrhG. Sie dürfen diese Inhalte lediglich gemäß diesen Nutzungsbedingungen sowie in dem der App vorgegebenen Rahmen nutzen.

(2) Die mit der App veröffentlichten Inhalte, also insbesondere Informationen zu den eingestellten Inhalten, stammen teilweise vom Diensteanbieter und zum Teil von anderen Dritten. Inhalte Dritter werden nachfolgend zusammenfassend „Drittinhalte“ genannt. Der Diensteanbieter führt bei Drittinhalten keine Prüfung auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Rechtmäßigkeit durch und übernimmt daher keinerlei Verantwortung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmäßigkeit und Aktualität der Drittinhalte. Dies gilt auch im Hinblick auf die Qualität der Drittinhalte und deren Eignung für einen bestimmten Zweck, und auch, soweit es sich um Drittinhalte auf verlinkten externen Webseiten handelt.

§ 8 Erlaubte Nutzung und Überwachung der Nutzungsaktivitäten
(1) Die Nutzungsberechtigung beschränkt sich auf den Zugang zur App sowie auf die Nutzung der in der App jeweils verfügbaren Dienste im Rahmen der Regelungen dieser Nutzungsbedingungen.

(2) Für die Schaffung der in dem Verantwortungsbereich des Nutzers zur vertragsgemäßen Nutzung der Dienste notwendigen technischen Voraussetzungen ist dieser selbst verantwortlich. Der Diensteanbieter schuldet keine diesbezügliche Beratung.

(3) Der Diensteanbieter weist darauf hin, dass die Nutzungsaktivitäten im gesetzlich zulässigen Umfang überwacht werden können. Dies beinhaltet ggf. auch die Protokollierung von IP-Verbindungsdaten sowie deren Auswertungen bei einem konkreten Verdacht eines Verstoßes gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen und/oder bei einem konkreten Verdacht auf das Vorliegen einer sonstigen rechtswidrigen Handlung oder Straftat.


§ 10 Nutzungsrechte an den in der App veröffentlichten Inhalten
(1) Soweit nicht in diesen Nutzungsbedingungen oder innerhalb der App eine weitergehende Nutzung ausdrücklich erlaubt oder in der App durch eine entsprechende Funktionalität ermöglicht wird,

–  darf der Nutzer die in der App veröffentlichten Inhalte ausschließlich für persönliche Zwecke online abrufen und anzeigen. Dieses Nutzungsrecht ist auf die Dauer der vertragsgemäßen Nutzung der App beschränkt;

–  ist es dem Nutzer untersagt, die in der App veröffentlichten Inhalte ganz oder teilweise zu bearbeiten, zu verändern, zu übersetzen, vorzuzeigen oder vorzuführen, zu veröffentlichen, auszustellen, zu vervielfältigen oder zu verbreiten. Ebenso ist es untersagt, Urhebervermerke, Logos und sonstige Kennzeichen oder Schutzvermerke zu entfernen oder zu verändern.

(2) Zum Herunterladen von Inhalten („Download“) sowie zum Ausdrucken von Inhalten ist der Nutzer nur berechtigt, soweit eine Möglichkeit zum Download bzw. zum Ausdrucken in der App als Funktionalität zur Verfügung steht.

(3) Die zwingenden gesetzlichen Rechte zur Nutzung von Inhalten (einschließlich der Vervielfältigung zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch nach § 53 UrhG) bleiben unberührt.

§ 11 Verbotene Aktivitäten
(1) Dem Nutzer sind jegliche Aktivitäten auf bzw. im Zusammenhang mit der App untersagt, die gegen geltendes Recht verstoßen.

(2) Ebenfalls untersagt ist dem Nutzer jede Handlung, die geeignet ist, den reibungslosen Betrieb der App zu beeinträchtigen, insbesondere die Systeme des Diensteanbieters übermäßig zu belasten.

(4) Sollte dem Nutzer eine illegale, missbräuchliche, vertragswidrige oder sonst wie unberechtigte Nutzung der App bekannt werden, so hat sich dieser an den Diensteanbieter zu wenden. Der Diensteanbieter wird den Vorgang dann prüfen und ggf. angemessene Schritte einleiten.

(5) Bei Vorliegen eines Verdachts auf rechtswidrige bzw. strafbare Handlungen ist der Diensteanbieter berechtigt und ggf. auch verpflichtet, die Aktivitäten des Nutzers zu überprüfen und ggf. geeignete rechtliche Schritte einzuleiten. Hierzu kann auch die Zuleitung eines Sachverhalts an die Staatsanwaltschaft gehören.

§ 12 Sperrung von Zugängen
(1) Der Diensteanbieter kann den Zugang zu der App vorübergehend oder dauerhaft sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass der Nutzer gegen diese Nutzungsbedingungen und/oder geltendes Recht verstößt bzw. verstoßen hat, oder wenn der Diensteanbieter ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperrung hat. Bei der Entscheidung über eine Sperrung wird der Diensteanbieter die berechtigten Interessen des Nutzers angemessen berücksichtigen.

(2) Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung sperrt der Diensteanbieter die Zugangsberechtigung.

(3) Im Falle einer Sperrung muss sich der Nutzer neu anmelden.

§ 13 Haftungsbeschränkung für unentgeltliche Dienste, Viren

(1) Sollte dem Nutzer durch die Nutzung der unentgeltlich zur Verfügung gestellten App einschließlich der Dienste und Inhalte ein Schaden entstehen, so haftet der Diensteanbieter nur, soweit der Schaden aufgrund der vertragsgemäßen Nutzung der unentgeltlichen Inhalte und/oder Dienste entstanden ist, und nur bei Vorsatz des Diensteanbieters. Zwingende gesetzliche Vorschriften bleiben unberührt.

(2) Obgleich sich der Diensteanbieter stets bemüht, die App virenfrei zu halten, garantiert der Diensteanbieter keine Virenfreiheit. Vor dem Herunterladen von Informationen, Software und Dokumentation wird der Nutzer zum eigenen Schutz sowie zur Verhinderung von Viren auf der App für angemessene Sicherheitsvorrichtungen und Virenscanner sorgen.

(3) Vorstehender Haftungsausschluss gilt nicht, soweit gesetzlich zwingend gehaftet wird, sowie:

a) für die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten; „wesentliche Vertragspflichten“ sind solche Verpflichtungen, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Kunden schützen, die ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat; wesentlich sind ferner solche Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut hat und vertrauen darf;

b) im Falle der Verletzung von Leib, Leben und Gesundheit, auch durch gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.
 
(4) Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Nutzers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

§ 14 Schlussbestimmungen

(1) Sofern in diesen Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist, sind sämtliche Erklärungen, die im Rahmen der Nutzung der App abgegeben werden, in Schriftform oder per E-Mail abzugeben. Die Kontaktdaten lauten DSW21, Dortmunder Stadtwerke AG, Deggingstraße 40, 44141 Dortmund, Telefon (0231) 9 55-00, posteingang@dsw21.de

Änderungen der Kontaktdaten bleiben vorbehalten.

(2) Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten am nächsten kommt.

(3) Diese Nutzungsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (Convention of Contracts for the International Sales of Goods, CISG).